Wegbegleiter

Innovation ist DAS Schlagwort in der Wirtschaft – auch und vor allem in der Finanzbranche. Die Fähigkeit, neue Produkte, Services und Geschäftsmodelle in kurzer Zeit zu entwickeln, ist einer der Schlüssel für Erfolg. Dr. Bernhard Doll von Orange Hills und sein Team begleiten die SCHUFA auf diesem Weg der Innovation.

____________________

FOTOGRAFIE_ privat

DATUM_ 28. Juni 2019

DR. BERNHARD DOLL
 

Gründer und Geschäftsführer von Orange Hills

Der 42-jährige Informatiker und Sozialwissenschaftler berät Unternehmen zu Innovationen. Zudem ist er Dozent an mehreren Hochschulen. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit Musik und geht segeln.


Wir sind kein Beratungsunternehmen im klassischen Sinne. Vielmehr befähigen wir unsere Kunden, zum Beispiel die SCHUFA und ihre Mitarbeiter, in einem strukturierten Prozess Innovationen selbst zu entwickeln und erfolgreich auf den Markt zu bringen. Frische Ideen gehören dazu, aber es ist ebenso wichtig zu verstehen, ob und wie die Ideen zu Strategie und Zielen der SCHUFA passen,
ob sie technologisch und organisatorisch umsetzbar sind und ob damit die SCHUFA die Kunden begeistern kann.

Innovativ zu sein stellt ein Unternehmen vor Herausforderungen: Denk- und Arbeitsweisen, die sich über Jahre etabliert und bewährt haben, müssen aufgebrochen – oder wie
wir sagen: „verlernt“ – werden. Wir lassen beispielsweise Experten unterschiedlicher Bereiche hierarchiefrei in kleinen Teams an Projekten zusammenarbeiten, für die noch kein konkreter Business-Case definiert ist. Dabei binden wir auch Kunden und Partner ein, um über neue Ideen zu sprechen, auch wenn diese noch nicht hundertprozentig ausgereift sind. Die Ideen werden mit hoher Geschwindigkeit in greifbare Modelle und Prototypen umgesetzt. Immer wieder kommt es vor, dass wir Projekte in ihrer Ausrichtung verändern oder sogar ganz beenden – wenn die Fakten zeigen, dass sich eine Idee nicht erfolgreich vermarkten lässt. Denn das gehört zu einer modernen Innovationskultur: „Facts over opinions.“

Um den Mitarbeitern der SCHUFA die Arbeit in Innovationsprojekten zu erleichtern, haben wir für die SCHUFA ein eigenes Modell entwickelt. Es hilft, neue Denk- und Arbeitsweisen umzusetzen. Auf dem Modell bauen verschiedene Formate auf, wie etwa die „Innovationswerkstatt“, in der neue Lösungen gemeinsam mit Kunden und Partnern erarbeitet werden. Dabei unterstützen wir
als Coaches die Teams sowohl methodisch als auch fachlich – etwa bei der Durchführung von Feldforschung oder der Entwicklung von Prototypen mit unseren Designern und Ingenieuren. Erste Erfolge haben sich bereits eingestellt – auch weil die SCHUFA Mut, Ausdauer und eine gewisse Risikobereitschaft bewiesen hat. Denn das größte Risiko in heutiger Zeit ist, kein Risiko einzugehen.

ÄHNLICHE ARTIKEL